Klamauk mit Dem Nie

Meine Geburtstagsparty unter Coronamaßnahmen / 02.12.2020

Die toten hühner klopfen an der Türe 
und Gackern:

Los, komm raus, du fieser Bauer!
Der Aber liest die neuste Dorfbroschüre
Und Wähnt sich sicher hinter Dieser Mauer.

Das ist Ein Irrtum, wie sich bald schon zeigt.
Denn Tote Hühner Lassen niemals locker.
Die Tür bricht auf. 
Der Mann erschrickt und schweigt. 
Und tote Hühner reissen ihn vom Hocker.

Er wehrt sich nicht.
Sie müssen Ihn nicht halten.
ein paar der Hühner holen schon ein Beil.
Ganz starr vor Angst will er die Hände falten,
Dann springt er auf.
Der Hals ist nicht mehr heil.

Der Leib rennt fort. 
Versucht ein Stück zu laufen.
Ein armes, schwaches Herz bewegt sich drin. 
Dann strauchelt er und 
macht den letzten häufen, 
bäumt sich noch einmal auf und legt sich hin.

Und tote Hühner stellen sich im Kreise auf,
wo Kopf und Leib am stuben Boden liegen.

Der Bauer Aber,
wacht in kaltem schweisse auf.


Und schreit durchs Haus:
Euch schweine werd ich kriegen!

Februar 2021 Kostüm des Monats beim Kostüm Kollektiv

https://kostuemkollektiv.de/kostuem-des-monats/

Hauptsitz im Kunstquartier Bethanien | Mariannenplatz 2 | 10997 Berlin | 030 61671057
Werkstatt im Haus der Materialisierung | Otto-Braun-Str. 70-72 | 10178 Berlin | 0178 9756259
Funduszeiten: Montags von 14 - 18 Uhr + Dienstags + Donnerstags von 10 - 14 Uhr | nur mit Terminvereinbarung: fundus[at]kostuemkollektiv.de
Offene Werkstatt: Mittwochs 15 - 19 Uhr | nur mit Terminvereinbarung: fundus-werkstatt[at]kostuemkollektiv.de

Darsteller: Vincent Kadus und Jakob Gerber, Szenenbild: Foyer der Bühnen der Statistik
Gedicht von Andreas Kley, 2008, Mensch und Tier